Plansee mit Hund
Österreich,  Wanderungen mit Hund

Mit dem Hund den Jägersteig am Plansee hinauf

In den Plansee im österreichischen Tirol haben wir uns wirklich verliebt. Wir waren dort schwimmen, auf dem Jägersteig am Plansee wandern, haben den Sonnenuntergang angeschaut und einfach den Nachmittag verbracht.

Der Plansee

Der Plansee ist riesig, genau gesagt 280 Hektar groß und wirklich wunderschön! Er ist der zweitgrößte natürliche See in Tirol und ist direkt mit dem Heiterwanger See verbunden, der auch sehr schön sein soll.

Um den See herum gibt es einige Rasen-Liegeflächen, soweit wir gesehen haben, bezahlt man an diesen meist 3€ pro Person für den Liegeplatz. Ob die Hunde mit auf die Wiese dürfen, wissen wir ehrlich gesagt gar nicht. Wir haben einfach auf einem breiteren Seitenstreifen geparkt und uns dort hingesetzt. Die Hunde konnten von dort aus gut ins Wasser und Nala hatte riesigen Spaß daran, Steine aus dem Wasser zu holen. 😀

Jägersteig am Plansee

Jägersteig am Plansee

Der Jägersteig ist ein Wanderweg, den eher Einheimische nutzen. Daher ist er weder besonders gut ausgebaut noch beschildert – geschweige denn ausgeschildert. 😀 Er bietet aber einen wahnsinnig schönen Blick von oben auf den Plansee.

Der Weg zum Jägersteig

Ihr parkt am besten am Seitenstreifen am Hotel Seespitz. Von dort aus müsst ihr nur über die kleine Brücke gehen und seid schon auf dem Waldweg, der zum Jägersteig führt. Wundert euch nicht, dass der Weg auf keinem der kleinen Schilder steht. Wie gesagt: Er ist weder ausgeschildert noch markiert. Wir haben ihn ein bisschen länger gesucht, aber dann doch recht gut gefunden.

Um den Jägersteig zu finden, folgt man dem kleinen Wanderweg Richtung Hinterwanger See für ca. 15-20 Minuten. Man läuft an einer großen Schuttrinne vorbei, die vom Berg in den See führt. Ihr könnt sie gar nicht übersehen, denn sie ist wirklich groß. Also lasst euch nicht irritieren von eher kleinen Rinnen, bei denen ihr euch fragt: „Ist sie das?!“ Solange ihr euch fragen müsst, ob das eine Schuttrinne ist oder nicht, ist es nicht die Richtige. 😀

Wenn ihr die Schuttrinne gefunden habt, geht es noch ein paar Meter weiter. Kurz dahinter zweigt der Jägersteig in den Wald hinein.

In Serpentinen den Berg hinauf

Der Jägersteig führt in steilen Serpentinen den Hang hinauf. Der Weg ist super, super schmal und ziemlich zugewachsen. Ganz wichtig: Denkt an Zeckenspray! Sowohl für eure Vierbeiner als auch für euch.

Der Großteil des Weges führt durch den Wald. Weiter oben angekommen lässt die Vegetation dann aber nach, sodass man an sonnigen Tagen durch die pralle Sonne läuft. Also genug zu Trinken einpacken!

Sobald man die Serpentinen hinter sich gelassen hat, wird der Weg deutlich anspruchsvoller und man sollte sich wirklich gut auf ihn konzentrieren. Denn das letzte Stück des Weges geht es neben einem steil bergab und der Weg wird deutlich felsiger. Trittsicherheit, Konzentration und ein bisschen mehr Klettern sind erforderlich. Es gibt zwar Eisenseile, die am Weg entlang gespannt sind, allerdings sind die nicht ganz so vertrauenswürdig. 😀

Plansee mit Hund

Wir sind ehrlich gesagt nicht ganz nach oben gegangen, da man noch eine kleine Eisenleiter hochklettern muss. Das wollten wir mit den Hunden und in der Hitze nicht machen. Aber auch vor der Treppe kann man die Aussicht perfekt genießen.

Alles in allem ist der Weg auch mit Hund gut machbar, aber relativ anstrengend. Vor allem zum Ende hin ist man nicht vor Wind, Regen oder Sonne geschützt. Bei Regen hätten wir die kleine Kletterpartie am Ende wohl auch nicht unternommen. Und wie bereits geschrieben – der Weg ist super schmal und sämtliche Vegetation ragt in den Weg hinein. 😀 Aber für den Ausblick lohnt es sich sehr!

Nachdem wir wieder unten angekommen sind, sind wir übrigens kurzerhand in den Plansee gesprungen und waren eine Runde schwimmen. 😀

Der Jägersteig am Plansee auf einen Blick

Strecke (bis zur Stahltreppe): ca. 2 Kilometer pro Strecke
Höhenmeter (bis zur Stahltreppe)ungefähr 350 Höhenmeter
Ausgangspunkt: Hotel Seespitz, dann über die Brücke
Adresse fürs Navi: Am Plansee 2, 6600 Gemeinde Reutte
Beschilderung: Die Wanderung ist weder markiert noch ausgeschildert
Hundefreundlichkeit: Die Wanderung ist mit Hund gut machbar, das letzte Stück erfordert allerdings Trittsicherheit und gute Absicherung des Hundes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.