Seiser Alm mit Hund
Italien,  Wanderungen mit Hund

Die Seiser Alm mit Hund

Die Seiser Alm liegt in den Südtiroler Dolomiten in Italien. Sie ist etwa 20 Kilometer von Bozen entfernt. Die Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas und ein absoluter Traum! Wenn ihr mal in der Gegend seid, dann müsst ihr dort unbedingt Halt machen. Und das Beste: Die Seiser Alm mit Hund lohnt sich auch sehr!

Zufahrt zur Seiser Alm

Die Zufahrt zur Seiser Alm ist beschränkt. Nur Gäste, die in einer der Unterkünfte auf der Seiser Alm Urlaub gebucht haben, erhalten eine Sonderfahrerlaubnis, um direkt zur Seiser Alm hochzufahren.

Die Sonderfahrerlaubnis besagt, dass diese Gäste jederzeit am Anreisetag auf die Seiser Alm bis zur Unterkunft anfahren und jederzeit am Abreisetag abfahren dürfen. Außerdem gibt es Regelungen während des Aufenthalts um bis nach Compatsch zu fahren.

Diese Sonderfahrerlaubnis erhält man unter anderem direkt vom Gastgeber oder im Tourismusverein Seiser Alm.

Svenja mit Nala und Lotte an der Seiser Alm

Parken in Compatsch

Wer nicht in einer der Unterkünfte auf der Seiser Alm schläft, der kann – zur richtigen Uhrzeit – zumindest ein Stück mit dem eigenen Auto fahren. Von 9 Uhr bis 17 Uhr ist die Straße zum Landschutzgebiet Seiser Alm zwar für den privaten Verkehr gesperrt. Vor 9 Uhr und nach 17 Uhr kann man allerdings mit dem eigenen Auto bis Compatsch fahren und dort parken.

Für den Parkplatz haben wir 18 € in Bar gezahlt. Parkt am besten nicht direkt auf dem ersten Parkplatz, von diesem aus müsst ihr noch ein ganzes Stück laufen. Wir haben auf P2 geparkt.

Vom Parkplatz aus kann man dann entspannt bis zur Seiser Alm laufen. Wir haben etwa 30 Minuten gebraucht, der Weg ist super schön und gut machbar. Die Abfahrt von Compatsch aus ist übrigens jederzeit möglich. 🙂

Umlaufbahn zur Seiser Alm

Wer nicht mit dem eigenen PKW nach Compatsch fahren möchte oder innerhalb der gesperrten Zeit kommt, der kann mit der Seiser Umlaufbahn zur Seiser Alm gelangen. Die Bahn startet in Seis am Schlern, dort kann man auch problemlos parken. Innerhalb der Kabinen gilt Maulkorbpflicht für Hunde, also auf jeden Fall einpacken!

Auf der Seiser Alm selbst gibt es dann auch noch mal einige Gondel-Bahnen, die zu den verschiedensten Orten führen. 😀 Wir sind aber „einfach nur“ dort spazieren gegangen, ohne eine Gondel zu nehmen. Lohnt sich einfach so sehr!

Lotte Seiser Alm

Einkehrmöglichkeiten auf der Seiser Alm

Auf der Seiser Alm gibt es jede Menge Hütten oder auch Hotel-Restaurants, wo man etwas essen oder trinken kann. Wir haben uns im Ristorante Mont Seuc einen Kaffee gegönnt. Allerdings war es uns dort zu voll, um auch etwas zu essen. Denn direkt neben dem Restaurant ist auch eine Bergstation der Umlaufbahn, wodurch dort jede Menge Touristen angekommen sind. Deswegen sind wir recht schnell weitergegangen und haben auf einer anderen Alm etwas gegessen.

Gegessen haben wir dann letztendlich bei der Contrin Schwaige. Wirklich sehr zu empfehlen! Die Bedienung ist super nett und richtig tierlieb gewesen, das Essen war super und man sitzt in erhöhter Lage etwas abseits. Zwar mit wahnsinnig toller Aussicht, aber ohne viele vorbeilaufende Wanderer. 🙂

Seiser Alm

Weitläufig und wunderschön

Man merkt, dass die Seiser Alm ein sehr beliebtes Ziel ist. Wir sind gegen 8 Uhr morgens dort gewesen, und waren so gut wie alleine auf dem Weg von Compatsch zur Seiser Alm. Allerdings sind sehr sehr viele mit der Umlaufbahn zur Alm hochgekommen. Dadurch, dass die Seiser Alm mit ihren 56 Quadratkilometern aber extrem weitläufig ist, hat man das kaum gemerkt.

An den Orten, wo die Gondeln angekommen sind, war es schon ziemlich voll. Aber sobald man ein Stück weitergegangen ist, war es kein Problem mehr. Wir haben uns eine Zeit lang ganz entspannt hingesetzt und einfach nur die Natur genoßen und wurden nur von wenigen Wanderern passiert. Also, wenn man nicht gerade am Wochenende bei bestem Wetter zur Mittagszeit kommt, kann man die Seiser Alm mit Hund perfekt genießen. Nala ist teilweise auch über die Wiesen geflitzt und hatte den Spaß ihres Lebens. 😀

Generell ist der Besuch der Seiser Alm keine richtige Wanderung. Allerdings kann man dort in der weitläufigen Natur wirklich stundenlang den unterschiedlichen Wegen folgen und die umliegenden Berge bestaunen. Wie gesagt – die Seiser Alm ist für uns ein absolutes Muss, wenn man in Südtirol zu Besuch ist! Denn umgeben von den wunderschönen Bergen kann man seine Zeit an der Seiser Alm richtig gut genießen! Und irgendwann erfüllen wir uns sicher den Traum, mal eine Nacht auf der Seiser Alm zu schlafen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.