Tipps gegen die Hitze
Do it yourself!

Erfrischendes Hundeeis selbst machen

Die Hitze hat Kontrolle über Deutschland ergriffen und das Schlimmste was einem aktuell passieren kann, muss eine Dachgeschosswohnung sein – herzlichen Glückwunsch, wir wohnen in einer. Dementsprechend leiden wir aktuell unter den täglichen 30 Grad. Mit der Hitze haben aber nicht nur wir zu kämpfen, sondern auch unser Lieblingsvierbeiner. Wir versuchen Nala so viel Abkühlung wie möglich zu verschaffen, beispielsweise mit selbst gemachtem Hundeeis! 🙂

Drei Rezepte haben wir getestet, und falls ihr auch auf der Suche nach ein bisschen Abkühlung seid, hier unsere Kreationen zur Inspiration und zum Nachmachen:

Selbstgerechtes Hundeeis

Melon Cooler

Was ihr braucht:

  • Wassermelone
  • Fettarmer Joghurt
  • Kokosraspeln
  • Lachsöl
  • Leckerlies

Wassermelone besteht zu 90% aus Wasser, daher sorgt sie nicht nur beim Menschen, sondern auch beim Vierbeiner für gute Dehydrierung. Wer kein ganzes Hundeeis zusammen mischen möchte, kann beispielsweise auch ein Stück Wassermelone kurz in den Tiefkühler geben – eine super Erfrischung, übrigens nicht nur für den Vierbeiner… Wie bei allen ungewohnteren Obstsorten sollte erstmal getestet werden, ob der Hund sie verträgt. 🙂

Der fettarme Joghurt dient als Calcium- und Eiweißquelle und Nala verträgt ihn gut. Lachsöl und Kokosflocken geben wir Nala generell oft in ihr Futter. Das Lachsöl ist gut für Fell und Haut des Hundes, außerdem auch für die Gelenke. Kokosflocken haben eine natürliche abwehrende Wirkung gegen Parasiten.

Für das Eis haben wir zunächst das Innere der Melone, das Lachsöl und den Joghurt im Mixer vermengt, im Anschluss ein paar Kokosraspeln hinzugeben. Wir haben Eisförmchen vom Schweden unseres Vertrauens zuhause, in die wir erst ein paar Leckerlies und dann die vermischte Masse eingefüllt haben. Dann einfach den Deckel mit Stiel rein und ab ins Gefrierfach.

Selbstgemachtes Hundeeis

Bloody Beet

Was ihr braucht:

  • Rote Beete
  • Ziegenkäse
  • Kokosöl
  • Leckerlies

Rote Beete ist reich an Mineralstoffen wie Magnesium und Eisen, sie besteht ebenfalls zum größten Teil aus Wasser. Es wird empfohlen, Rote Beete in Kombination mit calciumhaltigen Produkten zu verfüttern, daher haben wir sie mit Ziegenkäse kombiniert. Auch in diesen Erfrischungssnack haben wir Kokos gegeben, diesmal als Öl. Die Leckerlies dienten wieder als kleine Zusatzhappen für Nala, sie können aber natürlich auch weggelassen werden. 🙂

Peppermint Sunrise

Was ihr braucht:

  • Leberwurst
  • Körniger Frischkäse
  • Ein beliebiges Öl, wir haben eine Ölmischung genommen
  • Pfefferminze

Diesmal eine Variante ohne Obst, Gemüse und Leckerlies, dafür mit einer von Nalas Lieblingsspeisen: Leberwurst. Dazu gemischt haben wir körnigen Frischkäse, von dem wir bereits wissen, das Nala ihn gut verträgt und gerne mag. Zusätzlich eine Ölmischung bestehend unter anderem aus Leinöl und Hanföl. Ein bisschen frische Pfefferminze haben wir für besseren Schnäuzchengeruch hinzugegeben – kann ja nie schaden.

Alternativen zu den Eisformen

Ihr habt keine Eisförmchen daheim, wollte aber trotzdem Eis für euren Hund kreieren?

Kein Problem – wie bei den Rezepten selbst, sind der Fantasie auch bei den Behältnissen keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt beispielsweise einen leeren Joghurtbecher zweckentfremden und entweder einen Plastiklöffel als Stiel verwenden oder einen länglichen Kauartikel – das wäre dann wohl die Hundevariante vom Bumbum-Eis mit Kaugummi-Stiel! 😉

Vielleicht habt ihr auch einen Kong zuhause, den könnt ihr auch super befüllen und einfrieren. Damit nicht unten direkt alles wieder raus läuft, verschließen wir das kleine untere Loch meist mit einem etwas größeren Leckerlie, danach kommt die Eismasse in den Kong. Oder, für den Fall, dass ihr Strossen als Kausnack zuhause habt, dann könnt ihr auch diese als Eisform nutzen – das Beste: der Hund kann die Hülle einfach mit auffressen! Beide Varianten könnt ihr einfach in einen Gefrierbeutel packen, damit eure Tiefkühltruhe sauber bleibt.

Also – Zutaten mixen und der Hitze trotzen. Während euer Hund eure Kreation genießt, könnt ihr euch ja einfach auch ein Eis gönnen, vielleicht eins ohne Leberwurst. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.